Menu
Mini Beamer Test Logo SM

Kurzdistanz Beamer Test – Die besten Nahdistanzbeamer

Kurzdistanz Beamer Test: Alles zum Thema Nahdistanzbeamer

Was genau sind Kurzdistanz Beamer?

Film sehen mit einem BeamerTechnologie ist heutzutage sehr weit gekommen – vor allem, was das Anschauen von Filmen in den eigenen vier Wänden anbelangt, zum Beispiel mit Kurzdistanz Beamern, auch „Short Distance Beamer“ oder „Short Throw Beamer“ genannt. Große Projektoren sind viel zu teuer und für den Einsatz in den eigenen vier Wänden wahrscheinlich auch überqualifiziert – vor allem, da man auch mit kleineren Geräten mittlerweile eine 4k Bildqualität erhalten kann.

Hier klicken für den besten Kurzdistanz Beamer für 2019

 

Kurzdistanz Beamer sind also ideal – wie der Name es schon verrät, sind das kleine Beamer, die nur über eine sehr kurze Distanz funktionieren. Das ist natürlich perfekt für das eigene kleine Apartment. Egal, ob als TV Projektor, für Filme, Fernsehen oder auch Spiele, ein Kurzdistanz Beamer ist ein sehr praktisches Gerät.

 

Wofür kann man Kurzdistanz Beamer einsetzen?

Kurzdistanz Beamer sind für verschiedene Zwecke einzusetzen und bieten ein sehr breites Anwendungsspektrum. Für gute Bildqualität eignet sich am besten ein Kurzdistanz 4k Beamer, der mit der höchsten Qualität arbeitet, die es momentan auf dem Markt gibt. Solche Beamer bringen zum Beispiel Filme, Spiele aber auch Serien mit einer 4k Qualität auf die eigene Wand oder Leinwand. Man kann sogar dem Beamer als TV benutzen. Doch nicht nur für Filme oder Spiele lassen sich Beamer einsetzen.

Die Kurzdistanz Beamer, auch Nahdistanzbeamer genannt, sind auch für Präsentationen in einem professionellen Bereich sehr gut geeignet, da sie zum Beispiel Power Point Dateien, aber auch professionelle Videos sehr gut an die Wand bringen können. In 4k und Full HD Qualität ist es aber fast egal, für was man die Kurzdistanz Beamer einsetzt, denn die Qualität wird immer sehr gut sein.

 

Wie benutzt man Kurzdistanz Beamer und welche Arten gibt es?

Beamer sind zum Glück nicht sehr schwer zu benutzen. Wie auch andere Beamer stellt man sie auf ein Objekt, das hoch genug ist – zum Beispiel einen Tisch oder auch ein Sofa. Auch ein Stuhl ist generell hoch genug. Achten Sie auch auf den Abstand – ist der Beamer direkt vor der Leinwand, dann ist er etwas zu nah. Das Resultat ist dann meist ein leicht verzerrtes Bild, auf dem man nicht viel erkennen kann. Stellen Sie den Beamer also lieber etwas weiter weg, um das Bild stabilisieren zu können.

Um überhaupt ein Bild mit dem Kurzdistanz Beamer zu erhalten, müssen Sie diesen außerdem an eine Quelle anschließen – also an das Gerät, dessen Inhalt Sie mit dem Beamer an die Leinwand übertragen möchten. Das ist generell ein Laptop, ein moderner Fernseher, aber auch teils nur ein USB-Stick. Es kann am Anfang ein wenig dauern, bis man das Funktionsprinzip des gekauften Beamers verstanden hat – doch hat man den Bogen einmal raus, geht es recht schnell.

Es gibt unter den Kurzdistanz Beamern einige Unterschiede. Wie es der Name schon verrät, ist die Distanz das Merkmal dieser Beamer, denn sie funktionieren nur auf kurze Distanz. Oftmals ist das aber sogar ein Vorteil – andere, größere Beamer benötigen um einiges mehr Platz und Reichweite, um ein scharfes Bild auf die Wand werfen zu können. Kurzdistanz Beamer hingegen verwenden oft einen sogenannten Umlenkspiegel, um auch auf kurze Distanz ein scharfes Bild erzeugen zu können.

Unter den Kurzdistanz Beamern gibt es auch den sogenannten Rückprojektion Beamer; dieser ermöglicht es, auch auf Materialien zu präsentieren, die normalerweise kein Bild zurückwerfen würden – vor allem Glas und Plexiglas. Der Tageslicht Leinwand Beamer funktioniert auch in helleren Umgebungen sehr gut, doch die Bildqualität leidet meist in dunkleren Gegenden, in denen andere Beamer um einiges besser funktionieren würden. Als Nahfeld Beamer funktionieren die Kurzdistanzbeamer meist nur auf kurze Entfernungen – achten Sie also in größeren Räumen auf die Bildqualität. Diese kann meist an einem kleinen Regler eingestellt werden.

 

Wer stellt Kurzdistanz Beamer her und welche sind empfehlenswert?

BenQ TH671ST Kurzdistanz-BeamerBeamer dieser Art werden von vielen verschiedenen Firmen hergestellt und existieren in verschiedenen Preisklassen und einigen Materialien – zum Beispiel aus Glas, aus Metall, Kunststoff oder ähnlichen Materialien. Welchen Kurzdistanz Beamer man kauft, hängt natürlich auch von den eigenen Bedürfnissen ab. Kurzdistanz Beamer sind mittlerweile überall erhältlich – sowohl im Onlinehandel als auch im Elektronikfachhandel vor Ort.

Eine Sache, auf die man achten sollte, ist die Helligkeit des Beamers, die oft in Lumen angegeben wird. Ein höherer Lumen-Wert bedeutet, dass der Beamer eine höhere Helligkeit besitzt und somit auch in helleren Räumen benutzt werden kann. Ein Wand Projektor mit einem geringeren Lumen-Wert ist nur für dunklere Räume geeignet, aber meist auch billiger. Benutzt man einen Nahbereichsbeamer also nur in dunkleren Räumen und Gegenden, ist ein Kurzdistanz Beamer mit einem geringen Lumen-Wert sehr ausreichend – braucht man einen Tageslicht Leinwand Beamer, dann sollte man nach einem sehr hohen Lumen-Wert Ausschau halten.

Neben diesem Wert ist auch die Bildqualität sehr wichtig. Moderne Beamer können ohne Probleme 4k-Projektionen auf die Leinwand werfen. Das bedeutet, dass diese Projektionen sehr scharf sind und das Geschehen sehr detailliert wiedergeben. Ein Kurzdistanz 4k Beamer ist also vor allem für Serien und Filme wichtig, bei denen man jegliches Detail erleben möchte; auch für Spiele ist er sehr gut geeignet. Ist das nicht so wichtig und man möchte den Beamer vor allem für Präsentationen oder andere Vorführungen benutzen, dann reicht ein Kurzdistanz Beamer mit einer etwas geringeren Bildqualität, die nicht ganz so hochauflösend ist. Man sollte beim Kauf des Beamers also vor allem auf seine eigenen Bedürfnisse achten.

 

Vor- und Nachteile eines Kurzdistanz Beamers

Vorteile:

  • Generell etwas günstiger als „normale“ Beamer für größere Distanzen
  • 4k-Versionen verfügbar, für höhere Bildqualität
  • Sehr klein, hohe Portabilität
Nachteile:
  • Für größere Distanzen ungeeignet
  • Schlechte Qualität in helleren Räumen auch bei hohem Lumen-Wert

Fazit

Kurzdistanz Beamer sind sehr interessante Geräte und vor allem für kleinere Apartments oder Häuser gut geeignet. Man kann alle möglichen Geräte an den Beamer anschließen und dann ein perfektes Bild an die eigene Leinwand werfen. Man muss nur darauf achten, dass die Umgebung nicht zu hell ist – ansonsten kann die Bildqualität stark unter dem Licht in der Umgebung leiden. Natürlich spielt auch die Distanz eine Rolle. Stimmen diese Faktoren, dann steht dem Film- oder Spielegenuss nichts mehr im Wege. Wir wünschen auf jeden Fall viel Spaß mit Ihrem neuen Kurzdistanz Beamer!

Hier klicken für den besten Kurzdistanz Beamer für 2019