Menu
MiniBeamerTest.com Logo

Mini Beamer Leinwände Test – Die besten Mini Beamer Leinwände

Cocar Mini LeinwandMini Beamer Leinwände sorgen dafür, dass die Stärken des Projektors optimal übertragen werden können. Mit einer Beamer Leinwand kann man im Handumdrehen für eine gute Farbsättigung, hervorragende Bilddarstellung und einen perfekten Kontrast sorgen. Mini Beamer Leinwände gibt es in großer Vielfalt auf dem Produktmarkt, weshalb man sich für die Auswahl etwas Zeit nehmen sollte.

Hier klicken für die beste Mini Beamer Leinwand für 2019

Mini Beamer Leinwände – Wissenswertes

Die Größe der Leinwand spielt eine entscheidende Rolle:

Mini Beamer Leinwände dürfen weder zu klein noch zu groß sein. Wenn die Leinwand zu groß ist, wirkt die Bildübertragung sehr unscharf. Kleine Leinwände eignen sich weniger für Heimkino-Anwendungen. Als guter Richtwert für die Leinwandbreite ist der halbe Betrachtungsabstand, also die Hälfte des Abstands zwischen dem Platz an dem man sitzt und der Leinwand selbst. Darüber hinaus sollte das Seitenverhältnis, 16:9 oder 4:3, dem Bildformat des Beamers entsprechen.

An welchen Merkmalen ist eine gute Leinwand erkennbar?

Leinwände für Projektoren gibt es in vielen verschieden Größen und aus unterschiedlichen Materialien, weshalb die richtige Auswahl nicht immer leicht fällt. Noch wichtiger als das richtige Material und die passende Größe ist, dass die Leinwand über einen schmalen, schwarzen Rand verfügt, welcher dafür sorgt, dass das Bild besonders kontrastreich wirkt, wenn es auf die Leinwand übertragen wird.

Der sogenannte „Gain-Faktor“ gibt an, wie hell das projizierte Bild auf der Leinwand wirkt, wenn man unmittelbar davor sitzt. Für das Heimkino ist ein Gain-Faktor zwischen 0,8 und 1,2 am besten geeignet. Das Bild ist ausreichend hell und auch von einiger Entfernung noch gut zu erkennen. Für Heimkino-Anwendungen ist eine Leinwand, die 2 Meter breit ist, zu empfehlen.

In puncto Kaufpreis muss man mit 200 bis 300 Euro rechnen. Eine zwei Meter breite Leinwand in guter Qualität ist ab etwa 200 Euro erhältlich.

Die unterschiedlichen Leinwandarten für Video-Beamer:

KonferenzsaalMini Beamer Leinwände mit Rahmen gehören zu den beliebtesten Produkten. Diese Leinwände werden perfekt gespannt an eine Wand gehängt und sind zu jeder Zeit in voller Länge sichtbar. Bei Rollo-Leinwänden ist dies nicht der Fall. Auch diese Modelle werden an die Wand oder Decke montiert, lassen sich aber aus- und einrollen, entweder manuell oder mechanisch per Elektro-Motor.

Negativ anzumerken ist, dass diese Leinwände oftmals leicht gewellt sind und der Bildeindruck hierdurch stark verschlechtert wird. Für den mobilen Einsatz kommen Stativ-Leinwände zum Einsatz, welche lediglich bei Bedarf Einsatz finden und nach dem Gebrauch platzsparend verstaut werden können. Leider sind auch diese Leinwandtücher häufig etwas wellig.

Mini Beamer Leinwände hinstellen oder hängend montieren?

Standleinwände sind einfach von einem Platz zum anderen zu tragen. Wenn man also wechselnde Räume hat oder den Projektor an unterschiedlichen Orten verwenden möchte, sind portable Mini Beamer Leinwände sehr zu empfehlen. Moderne Leinwände lassen sich an der Decke befestigen. Bei Bedarf zieht man das Leinwandtuch dann aus dem Kasten heraus.

Bei Nichtgebrauch kann die Leinwand eingefahren oder manuell eingerollt werden. Mini Beamer Leinwände zur Festmontage an der Decke sind praktisch und platzsparend zugleich.

Hier klicken für die beste Mini Beamer Leinwand für 2019